Onksventure - Ein Kurzadventure

  • #1, by PanSFriday, 20. May 2016, 11:59 4 years ago
    Hallo Visionairer,

    ich wollte Euch hier kurz vorstellen, an was ich die letzten Monate gearbeitet habe. Danke sage ich schon mal vorab für die Hilfe, die ich bisher im Forum bei Problemen erhalten habe.

    Allgemein:
    Bei Onksventure handelt es sich um ein Kurzadventure, dessen Spielzeit ich auf 10 min (Kennen des Lösungsweges vorausgesetzt) bis zu 2 h (bei Nichtwissens der Lösung und hohem Erkundungsdrang) schätze. Die Bedienung und Steuerung ist der von Deponia entlehnt. Der Zeichenstil ist recht schlicht und wirkt durch die schwarzen Linien sehr scharf und kontrastreich (weil ich es nicht besser konnte ;-) ). Das Spiel enthält natürlich eine Soundausgabe und an der musikalischen Untermalung arbeite ich gerade. Eine Sprachausgabe wird es sehr wahrscheinlich nicht geben. Die ca. 1000 Sätze (ca. 6000 Wörter) werde ich nicht in einer von mir gewünschten Qualität und in einer vertretbaren Zeit vertonen können. Selbst wenn sich Sprecher finden ließen, die das kostenlos machen würden. Die Kulissen sind dementsprechend teils recht vollgestopft mit anklickbaren oder nur sichtbaren „Gags und Witzen“ (Geschmackssache). Das Kurzadventure besteht aus 7 frei begehbaren und 6 rein betrachtbaren Kulissen sowie 2 Menüs. Neben dem Hauptcharakter gibt es 2 Nebencharaktere. Speichern ist möglich genauso wie die Einstellung der Auflösung als auch der Lautstärken. Die Standardauflösung ist 1920x1080 und ich empfehle auch, es in dieser zu spielen, damit selbst Details noch erkennbar sind.

    Inhalt:
    Der Plot ist so banal wie grotesk. Die Hauptfigur Onk lebt in ärmlichen Verhältnissen und hofft über eine Videoplattform durchstarten zu können. Er erhält nun von dieser eine Einladung zu einem „Vorstellungsgespräch“, um sein Konzept „Let‘s Gamble“ zu erläutern und bestenfalls angestellt zu werden. Wider jeder Vernunft feiert er aber lieber mit Freunden in seiner Wohnung, statt sich vorzubereiten. Am nächsten Morgen muss er nun die notwendigen Dinge zusammensuchen, um rechtzeitig und mit gepflegtem Auftreten bei der Zentrale der Videoplattform zu erscheinen. Das Vorhaben gestaltet sich aber nicht so einfach, wie von Onk erwartet, aber für den Spieler hoffentlich als sehr unterhaltsam. Die Handlung beschränkt sich dabei auf Onks Wohnung.

    Hintergrund:
    Das Spiel ist eine deutliche und humorvolle Auseinandersetzung mit dem Phänomen „Let‘s Plays“ insbesondere um den erfolgreichsten deutschen Vertreter. Der Adventure-Titel und die Screenshots dürften eine Namensnennung erübrigen. Wie bin ich auf das Thema gekommen? Ich wollte mich in Visionaire einarbeiten und anfänglich nur ein kleines „Testadventure“ gestalten. Es ist mit der Zeit deutlich gewachsen. Viele Ideen kamen im Zuge der Entwicklung hinzu und mussten einfach von mir umgesetzt werden! Aus anfänglich 2 - 3 angedachten Räumen wurden letztlich die oben genannte Anzahl mit Menüs, Sounds usw. Das Thema habe ich gewählt, weil ich diese selbst gern sehe und besonders den populärsten deutschen Let‘s Player als sehr sympathisch wahrnehme.
    Im Adventure lassen sich daher zahlreiche Anspielungen und Insidergags finden. Das Spiel nimmt sich selbst nicht so ernst. Besonders überspitzt werden naive und unreflektierte Vorstellungen über das Phänomen dargestellt. Beispielsweise dass der Protagonist nur bei der Videoplattform einen Kanal haben muss und allein dadurch erfolgreich sowie gut verdienend wird. Witzigerweise geht es im Adventure letztlich weniger um Spiele und Spielen an sich.

    Das Thema trifft natürlich nicht bei allen auf Gegenliebe und ich hoffe, die Kritik bleibt dennoch sachlich.
    Daraus ergeben sich für mich weitere Fragen:
    Könnte es für mich rechtlich problematisch sein, dass ich auf real existierende Persönlichkeiten anspiele und diese in teils fiktive Handlungen einbinde?

    Wird es noch kritischer, wenn ich ein Unternehmen finde, dass mein Adventure als Werbeträger nutzt („präsentiert / unterstützt durch XYZ“) und ich letztlich doch daraus profitierte, obwohl es kostenlos angeboten wird?

    Speziell an die Visionair-Macher: Müsste ich auch eine Voll-Lizenz erwerben, falls ich durch die Werbung und nicht durch den Verkauf des Adventures etwas Geld verdiene?

    Abschließend endlich ein paar Screenshots. Die Auswahl muss sich auf diese 3 beschränken, da das Adventure besonders durch die abgedrehten und verrückten Bildelemente der Kulissen lebt (selbst ein Screenshot vom Inventar würde eine Überraschung kaputtmachen).

    Newbie

    56 Posts


  • #2, by loro-gamesFriday, 20. May 2016, 14:49 4 years ago
    Hi PanS !

    Herzlichen Glückwunsch, das sieht wirklich super aus. Ich wünsche dir viel Erfolg mit dem Spiel und freue mich über Neuigkeiten!

    lg,
    tobi

    Newbie

    64 Posts

  • #3, by sebastianSunday, 22. May 2016, 23:04 4 years ago
    Ich mag sehr den Stil des Spiels =)

    Thread Captain

    2337 Posts

  • #4, by marvelSunday, 22. May 2016, 23:09 4 years ago
    Spitze smile

    Key Killer

    598 Posts

  • #5, by PanSThursday, 21. July 2016, 16:27 4 years ago
    Hallo. Es ist einiges an Zeit vergangen. Ich habe noch Musik hinzugefügt und einige Erweiterungen und Korrekturen. Dafür darf ich jetzt stolz verkünden, das Onksventure fertig ist.

    Runterladen kann man es bei:
    https://pan-sartre.itch.io/onksventure

    Einen kleinen Trailer gibt es hier:


    Neben dem Video mach ich noch etwas subtiler Werbung für das Visionaire Studio (Im Menü). Außerdem noch in den Credits. Schaut es euch einfach an. Hoffentlich gefällt's. =)

    Nebenbei: Ist es eigentlich problematisch, dass ich Spenden/Trinkgeld sammel oder verstoße ich damit gegen die Lizenzbestimmungen von Visionaire?

    Newbie

    56 Posts

  • #6, by HellVanSingFriday, 22. July 2016, 21:26 4 years ago
    Ist es eigentlich problematisch, dass ich Spenden/Trinkgeld sammel oder verstoße ich damit gegen die Lizenzbestimmungen von Visionaire?


    Schauen wir mal in die Lizenz:
    Im Rahmen dieser Lizenz dürfen Spiele der Plattformen Windows, Macintosh und Linux digital verkauft/vertrieben werden.


    Nope, sollte kein Problem sein. Und selbst wenn die freiwilligen Spenden böswillig als "Crowdfunding im Nachhinein" auslegen wollen würde (wovon die Jungs wie ich sie kenne weit entfernt sind, alles nette Menschen):
    Will man auf Basis dieser Lizenz ein Spiel "crowdfunden" (z.B. über kickstarter.com) ist das grundsätzlich möglich und erlaubt. (Siehe Abschnitt "Crowdfunding"). Es ist aber eine höhere Lizenz zu erwerben, wenn man die Spiele den Spendern in einer Form zur Verfügung stellen will, die mit den höheren Lizenzen kollidiert oder die Gesamtsumme 10.000€ oder der entsprechenden, umgerechneten Summe übersteigt.

    Newbie

    67 Posts

  • #7, by PanSSaturday, 23. July 2016, 00:39 4 years ago
    Danke. Gut zu wissen. smile

    Newbie

    56 Posts

  • #8, by marvelSaturday, 23. July 2016, 00:42 4 years ago
    Ich hab das Spiel bereits gespielt und finde es richtig richtig gut. Das hast Du alles sehr sauber hinbekommen... mit dem richtigen Gespür und viel Witz. Respekt. smile

    Ich hab auch hier mal gepostet:
    http://www.adventure-treff.de/forum/viewtopic.php?f=1&t=23097

    Key Killer

    598 Posts

  • #9, by PanSSaturday, 23. July 2016, 01:17 4 years ago
    Vielen Dank. Den Link hab ich bereits gesehen. Habe darüber meine erste Spende erhalten. smile

    Newbie

    56 Posts

  • #10, by HellVanSingSaturday, 23. July 2016, 20:14 4 years ago
    Sodele, da ich nun das Spielchen endlich durch habe (danke an dieser Stelle noch mal für den Tipp mit R2-Müll2) mein kleines Fazit dazu:
    Saubere Arbeit! Die Grafiken sind in sich rund und stimmig, die Konstruktionen die sie darstellen wunderbar schräg und der Humor ist wirklich on point!

    Bei sowas frage ich mich was wohl dabei rumkäme ließe man dir genug Zeit und Wahnsinn um ein größeres Spiel zu erschaffen - wenn du einen Sprecher suchtest, ich wäre auf jeden Fall dabei!
    PS: Schöne Musik, recht unauffällig und dennoch sehr, sehr stimmungsvoll! Hast du alles selbst eingespielt oder mit VSTi nachgeholfen?

    Newbie

    67 Posts

  • #11, by PanSSaturday, 23. July 2016, 21:39 4 years ago
    VSTi? War das die Soundmethode um Midis in halbwegs brauchbare Klänge umzuwandeln? Ja, dann habe ich das für alles genutzt, was kein Saiteninstrument ist (Bass ausgenommen; Gitarre oktavieren, klang nicht so doll). Hab das alles mit Cubase Version gemacht, die meinem USB-Mischpult beilag.
    Ich hätte natürlich schon Ideen (also wirklich nur Gedankenfetzen) für ein längeres Adventure in petto. Aber die Umsetzung dessen ist von mehr Faktoren abhängig als der eigene Wille wink

    Newbie

    56 Posts

Write post