Kulisse und Charakter

  • #1, by Parkourfreak12Monday, 25. March 2013, 21:37 8 years ago
    hallo,
    ich habe mir ein Zeichentablet gekauft, um festzustellen, dass mein Talent gleich 0 beträgt grin. Kann mir jemand ein gutes Tutorial oder ein Buch oder ähnliches empfehlen? Ich habe mich schon im Internet umgeschaut aber bisher noch nichts gefunden.

    lg Marco

    Newbie

    19 Posts


  • #2, by Ollie72Tuesday, 26. March 2013, 11:27 8 years ago
    hallo,
    ich habe mir ein Zeichentablet gekauft, um festzustellen, dass mein Talent gleich 0 beträgt grin. Kann mir jemand ein gutes Tutorial oder ein Buch oder ähnliches empfehlen? Ich habe mich schon im Internet umgeschaut aber bisher noch nichts gefunden.

    lg Marco


    Hallo,
    tja, das hängt natürlich ein wenig davon ab,
    a) welches Tablett du dein eigen nennst, falls es dir um die Bedienung des Tabletts geht,
    b) welche Software du verwendest /verwenden willst, falls deine Frage darauf abzielt, oder
    c) ob dir Tutorial und/oder Buch quasi als Zeichenunterricht dienen sollen?

    Deine Anmerkung bezüglich deines nicht vorhandenen Talents läßt diese letzte Deutung noch am ehesten zu.

    -Im ersten Fall würde ich dir empfehlen, das deinem Tablett beigefügte Handbuch durchzulesen. Dort sollten eventuell vorhandene Tasten, Scrollfelder etc. samt ihrer jeweiligen Funktion ja aufgeführt sein.

    -Im zweiten Fall google doch einfach mal nach deiner Software + "tutorial", "Anleitung", etc., beziehungsweise, falls es eine gekaufte Software ist, die mit Handbuch kommt...s.o.

    -Im letzten (und wahrscheinlichsten) Fall, würde ich behaupten, deine Suche im Internet kann nicht allzu intensiv ausgefallen sein, denn das ist voller Tuts übers zeichnen (auch und gerade) mit Tabletts.

    Und das schließt diverse Zeichenprogramm/Tablett - Kombis mit ein. Da sollte wirklich jeder etwas finden können, es sei denn du hättest irgendein wirklich obskures Tablett, zu dem keiner extra was reingestellt hat...aber auch dann sollten Tuts für andere Modelle/Hersteller dir einen Einstieg verschaffen können.

    Newbie

    9 Posts

  • #3, by Parkourfreak12Tuesday, 26. March 2013, 11:33 8 years ago
    also ich habe es schon ein bisschen länger aber habe es noch wirklich kaum benutzt (also eig. fast gar nicht) da ich die letzten Kulissen und Charaktere modelliert habe. Welches Programm kannst du mir denn empfehlen (außer Photoshop)? Ich habe gehört,dass gimp recht gut sein soll.
    Das mit den 1-2 wochen werde ich auf jeden Fall machen, da es ein ganz anderes Gefühl ist. grin
    Kann man mit Gimp gut arbeiten?

    Newbie

    19 Posts

  • #4, by Parkourfreak12Tuesday, 26. March 2013, 11:36 8 years ago
    @ ollie72:

    welches programm kannst du mir denn empfehlen?

    Newbie

    19 Posts

  • #5, by Ollie72Tuesday, 26. March 2013, 11:54 8 years ago
    @ ollie72:

    welches programm kannst du mir denn empfehlen?


    Gute Frage!
    Gegenfrage: willst du was kostenloses, oder bist du bereit dafür zu zahlen?

    Kostenlos wäre z.B.: GIMP, Inkscape, Paint.net, etc.
    Kostenpflichtige wären z.B.: Sketchbook pro (das benutze ich ganz gerne), Manga Studio (kann mehr als nur Mangas), und natürlich Photoshop.

    Und ehe du jetzt erschrickst: Photoshop kriegst du mittlerweile komplett kostenlos - zumindest Version CS2...ist zwar schon etwas älter, aber für dich als Anfänger genauso geeignet, wie die neueste Version und eben kostenlos! wink

    Hier der Link dazu: http://www.chip.de/news/Photoshop-kostenlos-Windows-und-Mac-...

    Grundsätzlich sind alle genannten Programme gut. Es kommt halt immer auch darauf an, was der einzelne daraus machen kann.
    Ich könnte dir auch das stinknormale Paint, das jeder Windowsrechner vorinstalliert hat, aufzählen...da würden manche hier zwar mit dem Kopf wackeln und vor Empörung aus der Nase bluten, aber auch da gilt wieder:
    Entscheidend ist was der Benutzer auf dem Kasten hat, nicht, was das Programm auf dem Kasten hat (auch wenn manche Programmfeatures natürlich recht hilfreich sein können).

    Newbie

    9 Posts

  • #6, by petemqTuesday, 26. March 2013, 12:09 8 years ago
    Der einzige echte Nachteil an Paint ist für mich als nicht sonderlich talentierten Graphiker die fehlende Tranzparenz. Ich habe für die Arbeit, die ich persönlich mache, gute Erfahrungen mit GIMP gemacht, aber die Graphiker aus meinem Team schwören alle auf Photoshop CS6. Kommt halt drauf an, Photoshop braucht ein bisschen mehr Einarbeitungszeit (die es mir z.B. nicht wert ist), kann aber wahrscheinlich auch mehr.

    Newbie

    5 Posts

  • #7, by FlorianTuesday, 26. March 2013, 12:16 8 years ago
    Ganz kurzer Einwurf:
    Adobe Photoshop CS2 ist entgegen der Darstellung in der Fachpresse nicht kostenlos.

    Adobe hat sich nach Abschaltung seiner Registrierungsserver allerdings um die Möglichkeit gebracht, zu prüfen, wer eine legale Version besitzt.
    http://www.adobe.com/de/downloads/cs2_downloads/index.html

    Rechtlich belangt wird man daher vermutlich nicht, der Weg in den Himmel bliebe einem aber versagt.

    Newbie

    26 Posts

  • #8, by Parkourfreak12Tuesday, 26. March 2013, 12:23 8 years ago
    also gimp habe ich. Ich glaube ich übe damit ein bisschen und hoffentlich kommt dann irgendwann was gutes dabei raus grin

    PS: ich habe das Wacom Bamboo

    Newbie

    19 Posts

  • #9, by Ollie72Tuesday, 26. March 2013, 14:27 8 years ago

    Rechtlich belangt wird man daher vermutlich nicht, der Weg in den Himmel bliebe einem aber versagt.


    In den Himmel komme ich schon lange nicht mehr wink Wer will das überhaupt, dort ist es doch stinklangweilig?!
    Um mal John Milton zu zitieren:"Better to reign in Hell than to serve in Heaven". smile
    ---------------------------------------------------------------
    ---------------------------------------------------------------
    Zitat Adobe:"
    Adobe hat den Aktivierungs-Server für CS2-Produkte und Acrobat 7 aus technischen Gründen deaktiviert. Die genannten Produkte wurden vor mehr als sieben Jahren veröffentlicht, lassen sich auf vielen modernen Betriebssystemen nicht ausführen und werden nicht mehr unterstützt.

    Adobe empfiehlt, nicht unterstützte und veraltete Software nicht mehr einzusetzen. Die im Rahmen des Downloads erhaltenen Seriennummern dürfen ausschließlich von Kunden verwendet werden, die CS2 oder Acrobat 7 rechtmäßig erworben haben und weiterhin nutzen möchten. Ein Download der Software sowie die Nutzung der Seriennummern durch Personen, die CS2 oder Acrobat 7 in der Vergangenheit weder von Adobe direkt noch einem autorisierten Händler erworben haben, ist nicht gestattet und stellt eine Verletzung von Adobe’s Urheberrechten dar."
    ----------------------------------------------------------------
    ----------------------------------------------------------------
    Der "Warnhinweis" ist ja süß, war allerdings am 08.01.13 (als ich mir die komplette Photoshop Suit 2 runtergeladen habe) noch nicht vorhanden.
    Auch wurde keine "original" Seriennummer angefordert, als ich mir die Suite gezogen habe - was ja ein recht effektiver Weg gewesen wäre, nicht erwünschte downloads zu verhindern, oder?

    Auf Chip.de liest sich das dann so:
    "Hintergrund warum Adobe überhaupt anfängt, seine Software zu verschenken, ist, dass die Aktivierungs-Server für die CS2-Produktlinie Mitte Dezember 2012 abgeschaltet wurden. Kunden, die sich das Produkt gekauft haben und neu installieren wollen, können ihre Software nicht mehr nutzen. Was als Workaround für bestehende Kunden gedacht war, >>>hat Adobe aber nicht besonders professionell umgesetzt.<<<" Jop, das trifft's wohl recht genau.

    Was das "ausführen auf modernen BS" anbelangt: auf Win7 läuft das Teil anstandslos und daß ich bei einer sieben Jahre alten Software keinen Support mehr erwarten darf, war mir auch im Vorfeld bewußt.

    Von daher - wen der neue Warnhinweis abschreckt, ok.
    Weiß jetzt auch nicht, ob mittlerweile ein Nachweis für die Berechtigung eines Downloads verlangt wird.
    Falls ja - Pech gehabt.
    All denen die -wie ich- das Glück hatten, das Teil vor dem Hinweis zu saugen, wünsch ich auch weiterhin viel Spaß damit.
    Und eventuell betrachtet Adobe das ganze ja auch als Werbung.

    Newbie

    9 Posts

  • #10, by Ollie72Tuesday, 26. March 2013, 14:37 8 years ago
    also gimp habe ich. Ich glaube ich übe damit ein bisschen und hoffentlich kommt dann irgendwann was gutes dabei raus grin

    PS: ich habe das Wacom Bamboo


    Üben ist das magische Wort smile
    Wollen viele (a.k.a.: die meisten) natürlich nicht wahrhaben. Aber das sogenannte "Talent" (welch ein überstrapaziertes Wort) ist im Endeffekt nichts weiter als eine über einen längeren Zeitraum ausgeführte, zielgerichtete Arbeit.

    Wer etwas gut können will, muß an sich arbeiten und üben, üben, üben...Es gibt kein magisches Buch XY, das man sich durchliest, et voila...man kann zeichnen, oder LUA programmieren, oder , oder,...

    Viel Erfolg wünsch ich dir! Dat wird schon... wink

    Newbie

    9 Posts

  • #11, by FlorianTuesday, 26. March 2013, 14:56 8 years ago
    @Parkourfreak12
    Das Bamboo von Wacom ist ja schon recht ordentlich um damit im semiprofessionellen Bereich zu arbeiten. Da gab es schon weitaus schlechtere Geräte, die sich Grafiktablet nannten und deren Qualität eher den Signaturgeräten von Paketdiensten gleichkam.

    Es ist anfangs wirklich schwer, den Strich eines Stifts auf ein elektronisches Medium zu übertragen.
    Der Neigungswinkel stimmt nicht, man drückt zu sehr auf und flüssige Bewegungen bei Kreisen oder Unterschriften gelingen überhaupt nicht. Man achtet auch zu sehr auf das, was der Bildschirm ausgibt, als darauf, eine fließende Bewegung zu vollenden.
    Wenn nämlich das Grafikprogramm um ein paar Millisekunden verzögert darstellt, schreibt man gerne auch mal ein "m" statt einem "n", weil das Gehirn den Fehler auffangen will.

    Versuche zu Beginn einfach mal ein Gefühl für den Pinselstrich zu bekommebn, in dem Du Dir Comicfiguren oder Ornamente aus dem Internet holst und über diese Formen und Outlines einfach einmal drüberzeichnest. Wenn Dir das zufriedenstellend gelingt, dann kannst Du Dich daran begeben, Flächen auszumalen und später auch Farbverläufe einzubeziehen.

    Ich bin leider mit dem Tablet auch immer noch weitab von dem, was ich mit Bleistift oder Pinsel anzustellen vermochte. Zur Zeit zeichne ich daher am Pult, scanne die Zeichnung ein und coloriere dann die Flächen mit dem Tablet. Und selbst dann komme ich nicht darum herum, einige Effekte mit der Maus umzusetzen.

    Ein Grafiktablet ist kein Wunderwerkzeug. Wenn Du vorher schon nicht mit Bleistift oder Maus umgehen konntest, wirst Dir Dein Grafiktablet auch zu keinen Kunstwerken verhelfen. Dann wirst Du leider wirklich bei den Basics einsteigen müssen.

    Newbie

    26 Posts

Write post