23.01.2012 | Allgemein | Marvel

Traumbewertungen für DEPONIA

DEPONIA wird in den Fachmagazinen mit Begeisterung aufgenommen: So vergibt die GameStar beispielsweise 88%, PCGames 84%, gamingXP: 90% und gamerglobal 9/10. In den Amazoncharts liegt DEPONIA derzeit auf Rang 4 - noch vor Diablo 3, Battlefield 3 und anderen teuren 3D-Produktionen. Für ein handgezeichnetes Adventurespiel sind das nie geahnte Traumergebnisse, die zeigen das Adventurespiele wieder IN sind. Ein Traum natürlich auch für Daedalic Entertainment, die das Spielgenre in jahrelanger Arbeit wieder aufgebaut und modernisiert haben. Und besonders freuen diese Ergebnisse natürlich das Visionaire Team, denn "Visionaire Studio" ist nach wie vor der Motor dieser Spiele.

Ihr möchtet Deponia kaufen? Ihr solltet Deponia kaufen! [url=http://www.amazon.de/dp/B005ILK1EG/?tag=sitefacenet-21]Dieser Link[/url] führt Euch auf die Amazon Seite, wo ihr es vorbestellen könnt. Offizieller Releasetermin ist der 27. Januar.

Hier ein paar Zitate aus den aktuellen Spiele-Fachmagazinen:

Gamestar - 88/100


Nostalgie und die Verklärung der »guten alten Zeit« ist dem Menschen so ur-eigen wie dem Matschijewsky sein Star Wars und dem Heiko sein VfL Wolfsburg (armer Tropf…). Und wer wie ich die goldene Ära der Lucasarts-Adventures hautnah miterleben durfte, der war sich sicher: so eine Zeit kommt nicht wieder. Doch diese scheinbar in Beton gegossene Weisheit gehört mit Deponia nun endgültig revidiert. Mit Daedalic hat Lucasarts einen würdigen Erben gefunden - und das noch aus deutschen Landen! The Whispered World, Harveys neue Augen oder jetzt Deponia können in meinen Augen locker mit dem großen Dreigestirn von Monkey Island 2, Indy 4 und Day of the Tentacle konkurrieren. Was Lucasarts noch an Originalität oder Rätseldesign voraus hat, macht Daedalic durch Tiefgang und viel Sprachgefühl wieder wett. Schade nur, dass ausgerechnet das Ende noch so viele Fragen offen lässt. Denn mit etwas mehr dramaturgischem Zug und Geschick sowie einen Tick sorgfältiger verteilten Rätseln hätte diesmal auch schon die Platin-Medaille winken können.

gamingxp - 90/100


Der Hintergund ist zwar wortwörtlich Müll, das Spiel "Deponia" aber das krasse Gegenteil. Die Story von Rufus, dem schrulligen Taugenichts, der für seine Flucht nach Elysium notfalls sogar so was ähnliches wie arbeiten würde ist genial absurd, optisch passend umgesetzt und punktet mit starken Sprechern. Okay, dass ganz altmodisch Zeug im Inventar gehamstert wird als gäb's kein morgen, wird nicht jedem liegen, passt aber zum Hintergrund: Wenn's nicht nach Schrott aussieht, behalt es lieber (das hat schon Roger Wilco in "Space Quest 3" gemacht)! Erinnerungen ans goldene Adventure-Zeitalter weckt auch die nach heutigen Maßstäben vergleichsweise große Bewegungsfreiheit. Keine Frage: Daedalic hat nach "Harveys Neue Augen" den nächsten herrlich abgedrehten Adventure-Spaß am Start.

PC Games - 84/100


Auch wenn Harveys Neue Augen mit Preisen überschüttet wurde – mein Fall war's nicht; weder Story noch Präsentation haben mir in Daedalics letztem Spiel wirklich zugesagt. Ganz anders bei Deponia: Hier lache ich über den lässigen Anti-Helden, genieße das frische Szenario und staune über die wunderschön gepinselte, hochauflösende Grafik. Nach ein paar Minuten haben mir auch die Sprecher gut gefallen – vor allem Monty Arnold läuft in seiner Rolle als Rufus zur Höchstform auf, klasse! Eigentlich hätte es für Deponia locker einen Award gegeben – doch das offene, unbefriedigende Ende versetzt dem Gesamtwerk einen klaren Dämpfer: Die Story hört gerade dann auf, wenn's endlich spannend wird, viele Fragen bleiben unbeantwortet. Der Abspann legt zwar nahe, dass Daedalic eine Fortsetzung in Planung hat, doch ob und wann die wohl erscheinen wird? Darum meine Bitte an jeden Adventure-Fan: Los, los, Deponia kaufen! Denn ich will unbedingt wissen, wie Rufus' Geschichte weitergeht.

gamerglobal - 9.0 /10


Deponia reiht sich nahtlos in die Reihe hochwertiger Adventure-Spiele ein, für die Daedalic mittlerweile bei jedem Genre-Fan bekannt sein dürfte. Der Humor ist klasse und vielfältig, die Sprecher exzellent. Vor allem bietet das Spiel bei aller Humorlastigkeit eine unterhaltsame und spannende Geschichte. Zwölf Stunden stellen zudem eine überdurchschnittlich hohe Spielzeit für ein Adventure dar. Technisch haben wir einige Kleinigkeiten auszusetzen, aber nichts, was der Atmosphäre abträglich wäre. Optisch ist Deponia ein Leckerbissen, und zwar nicht nur für Freunde von reinen 2D-Spielen.


JAAAAA, ich will DEPONIA haben und mit meinem Kauf so tolle Firmen wie daedalic Entertainment unterstützen! smile


Back

2 Kommentare

Comments closed.
  • Subb
    9 years ago
    Dann kann man ja schonmal gratulieren. Ist für mich natürlich ein Pflichtkauf. Aus meiner Sicht vor Allem auch um zu sehen, was die da alles aus Visionaire rausgeholt haben. wink Das spornt an.
  • blockmotion
    9 years ago
    Schon vorbestellt! Find die Idee mit dem Müll-Planeten super, weil es meiner Wohnumgebung sehr nahe kommt ;D

last blog entries