VED in mehrere Dateien aufteilen für bessere Team-Arbeit

  • #1, by BurnedToastTuesday, 05. November 2013, 13:45 7 years ago
    Hallo,

    ich möchte gerne ein Team-Projekt starten, in dem wir Visionaire einsetzten. Als Repository bevorzuge ich GIT.
    Jetzt habe ich mir bereits die Tutorials angesehen und bemerkt, das die *.ved-Datei eine ziemlich große XML ist, welche man nicht so ohne weiteres versteht ;-).

    Ich vermute deshalb, dass es bei dieser Datei öfters zu Konflikten (beim Einreichen/Committen in das Repository) kommen kann, welche nicht alle meiner Projektmitglieder ohne Hilfe lösen können.

    Die Alternative sind die Team-Files. Ich finde den Workflow aber nicht ideal bzw. finde ich es schade, dass mir viele Vorteile von GIT durch die Verwendung von Team-Files verloren gehen. Z.B. dass immer ein gemeinsamer Zeitpunkt zum Zusammenführen der Änderungen gefunden werden muss, ich glaube nicht das das auf Dauer durchzuhalten ist.
    Wenn wir z.B. 3 Entwickler/Grafiker sind und alle am Montag den aktuellen Stand (team file) kriegen. Jetzt arbeiten alle los und Entwickler 2 bemerkt dass er unbedingt die Änderungen von Entwickler 1 braucht um weiter zu arbeiten. Entwickler 3 kann seine Änderungen jedoch noch nicht einchecken, da sein aktueller Zusand nicht fertig ist. Was nun?
    Soll Entwickler 2 warten bis alle fertig sind bzw. der nächste vereinbarte "Mischzeitpunkt" erreicht ist?
    Das Problem wird mit zunehmender Teamgröße immer häufiger auftreten und ein vorzeitiges Mischen immer schwerer zu organisieren.

    Wäre es nicht möglich die riesige ved-Datei etwas aufzuteilen?
    Sodass beispielsweise xml-Dateien pro Objekt entstehen (Scene, Cursor Charakter, etc). In dem Fall wäre das Vermeiden bzw. das Lösen von Konflikten einfacher und alle könnten in ihrer eigenen Version arbeiten und diese jederzeit bereitstellen.

    Oder habe ich etwas an den Team-Files falsch verstanden?

    Vielen Dank für eure Hilfe!

    Newbie

    2 Posts


  • #2, by AlexTuesday, 05. November 2013, 16:54 7 years ago
    wenn die xml-Datei pro Objekt aufgeteilt wird, gibt es in einem etwas größeren Spiel weit mehr als zehntausend Dateien (Animationen, Texte, etc.). Vermutlich nicht gerade optimal das zu pflegen. Die Teamdateien machen wesentlich mehr, als nur Änderungen an einzelnen Objekten zusammen führen. Da viele Objekte untereinander verlinkt sind (z.b. Befehl und Gegenstand bei einer Aktion), ist es nicht trivial diese zu mergen. Entwickler können bestehende Objekte löschen oder unabhängig voneinander neue Objekte erstellen, welche auch wieder an anderer Stelle verlinkt werden.

    Die Datenstruktur ist offen und vollständig dokumentiert und auch die xml-Datei ist nicht allzu schwierig zu verstehen. Möglicherweise könnt ihr euch also mit ein paar Scripts etwas eigenes basteln, um gewisse Teile (z.b. eine Person, Animation etc.) zu extrahieren, im Git repository zu speichern und in eine bestehende ved-Datei zu mergen.

    Great Poster

    378 Posts

  • #3, by BurnedToastThursday, 07. November 2013, 07:34 7 years ago
    Vielen Dank für die Antwort smile

    Ich denke nicht das zehntausend Dateien oder mehr ein Problem darstellen werden. Ein komplexeres Programm zu entwickeln lässt auch mal schnell Quellcode-Dateien in dieser Größenordnung entstehen. Zumal Es in diesem Falle ja keine Dateien sind, welche händisch gepflegt/angepasst werden müssen, das übernimmt ja glücklicherweise Visionaire Studio smile

    Aber ich kann mit der vorgeschlagenen Variante leben. Ich habe mir nun ein Java-Programm geschrieben, welches die VED-Datei in eine Ordnerstruktur zuerlegen und wieder zusammensetzten kann.
    Das Programm wird somit automatisch ausgeführt wenn Visionaire Studio gestartet werden soll, es baut dann die VED-Datei zusammen. Wird das Studio dann irgendwann wieder geschlossen so wird die VED wieder in die Ordner zerlegt.

    Newbie

    2 Posts

Write post