Projekt "Rübezahl"

  • #1, by LebosteinFriday, 27. March 2015, 12:15 4 years ago
    Hallo,

    ich wollte heute mal mein Projekt vorstellen, an dem ich seit 2 Wochen arbeite. Geplant hatte ich sowas schon länger, habe mich aber lange Zeit mit der Wahl der Engine schwer getan. Meine erste Idee, selber was zu programmieren, war zwar teilweise erfolgreich, scheitert aber vor allem am Feinschliff, der vermutlich noch viel Zeit kosten würde (denn es müssten noch viele Dinge verbessert und optimiert werden). Meine Wahl viel schließlich auf Visionaire. Nach zwei Monaten intensivem Testen, Herumprobieren und Fragen stellen hier im Forum habe ich nun begonnen, am eigentlichen Spiel zu arbeiten.

    Das Ganze soll in Richtung Märchen/Sagenwelt gehen, wobei die Geschichte irgendwo zwischen den tiefen Wäldern und Bergen des Riesengebirges und den schönen aber auch dreckigen Gassen Prags spielen wird. Der Held ist ein einfacher Müllerknecht, der seinen Meister im Stich lässt, um in die Welt hinaus zu ziehen und Abenteuer zu erleben. Hier mal ein Screenshot der ersten Szene (alles noch nicht endgültig, auch die Figur ist nur vorläufig):

    https://dl.dropboxusercontent.com/u/13472834/visionaire/screenshot_2.jpg

    Der eigentliche Aufhänger dieser Sache ist der Grafikstil. Ich bin Anfang letzten Jahres auf Lotte Reiniger aufmerksam geworden, eine Scherenschnitt-Künstlerin und Animationsfilmerin aus der Mitte des letzten Jahrhunderts. Ich war sofort fasziniert von ihrem Stil. Zum einen, weil die Szenen in ihren Filmen so unglaublich detailverliebt und durchdacht sind. Zum anderen finde ich diese Art der Schattendarstellung extrem faszinierend, weil es (jedenfalls bei mir) die Fantasie besonders anregt. Da man zum Großteil nur die Umrisse sieht, denkt sich das Gehirn dort Farben und Formen hinein, die eigentlich gar nicht vorhanden sind. Viele ihrer Filme findet man (meist in schlechter Qualität) auch bei YouTube.

    Ich gebe zu, es ist ein Experiment. Der reduzierte Grafikstil und die Beschränkung auf Schwarz im Vordergrund und die wenigen Graustufen im Hintergrund sind vermutlich nicht jedermanns Geschmack. Aber vielleicht erreiche ich ja damit auch Leute, die mit Adventure-Spielen sonst nichts am Hut haben...

    Hier eine kleine Webseite zum Projekt:
    http://www.lebostein.de/tomysoft/ruebezahl/

    Dieser tolle Schattenfilm von Andrey Shushkov ist übrigens auch nicht ganz unschuldig an dieser Idee:

    Key Killer

    586 Posts


  • #2, by Marian77Friday, 27. March 2015, 15:08 4 years ago
    Der Stil gefällt mir gut! Das regt auf jeden Fall die Fantasie an!

    Forum Fan

    231 Posts

  • #3, by LebosteinFriday, 27. March 2015, 16:30 4 years ago
    Vielleicht lade ich nach Ostern mal ein 1-Raum-Demo hoch. Den ersten Raum kann man ja schon komplett spielen, Inventar, Interfaces und Spielstand-Manager sind auch schon drin... ein bisschen Feedback kann nicht schaden, vielleicht springt ja noch die ein oder andere Idee dabei heraus.

    Key Killer

    586 Posts

  • #4, by marvelFriday, 27. March 2015, 17:02 4 years ago
    Sieht sehr gut aus, Lebostein. Ein ganz eigener Stil. Sehr schön smile

    Key Killer

    596 Posts

  • #5, by VollgaserMonday, 30. March 2015, 01:47 4 years ago
    Wirste ne Menge Animationen brauchen. Wie sollen die (effektiv) gemacht werden?

    Newbie

    6 Posts

  • #6, by SDMonoMonday, 30. March 2015, 07:05 4 years ago
    Echt cool. Mir gefällt der Grafikstil echt gut. Kann Ostern ja nicht früh genug kommen! smile

    Forum Fan

    148 Posts

  • #7, by LebosteinMonday, 30. March 2015, 09:51 4 years ago
    Wirste ne Menge Animationen brauchen. Wie sollen die (effektiv) gemacht werden?

    Die Animationen mache ich mit Anime Studio Debut (knapp 30 €). Ich habs bei einer Aktion vor einigen Monaten für 15 € kaufen können.

    Die einzelnen Körperteile male ich mit Bleistift, scanne sie ein, importiere sie nach Anime Studio und mache daraus flächige Vektorgrafiken. Schließlich wird alles mit Knochen zusammengenäht. Ist man erst mal so weit, sind die eigentlichen Animationen ein Kinderspiel - ein paar Keyframes festlegen, alles andere dazwischen rechnet das Programm selber aus. Dann werden die Animationen als PNG-Sequenz exportiert und in Visionaire wieder importiert. Also eigentlich kein großer Aufwand. Ist ja alles einfarbig wink das erleichtert viel.

    Hier ein paar Screenshots aus Anime Studio mit meiner hässlichen Dummy-Figur:

    Key Killer

    586 Posts

  • #8, by BoingoodMonday, 30. March 2015, 12:15 4 years ago
    Sehr schöne Idee. Die Scherenschnittmärchenfilme habe ich als Kind sehr gerne geschaut. Besonders fasziniert mich immer noch die besondere Vermittlung von Gefühlen mit einer Technik, die ohne Gesichtsausdrücke arbeiten muss.
    Ich stehe dir gern als Tester zur Verfügung.

    Newbie

    11 Posts

  • #9, by VollgaserTuesday, 31. March 2015, 23:35 4 years ago
    hier auch ein beeindruckendes Beispiel für die Scherenschnitt-Optik:

    http://moondrop.no/amphora

    Newbie

    6 Posts

  • #10, by LebosteinWednesday, 01. April 2015, 08:08 4 years ago
    @Vollgaser: Danke für den Hinweis! Kannte ich noch nicht.

    In dem Zusammenhang sollte man auch Limbo nicht vergessen:
    http://playdead.com/limbo/media/

    Key Killer

    586 Posts

  • #11, by LebosteinThursday, 16. April 2015, 13:23 4 years ago
    Das mit der Demo wird sich noch ein wenig verzögern. Ich will erst noch meine Hauptfigur neu und entgültig gestalten. Das hässliche Ding auf den Screenshots war ja bisher nur ein Platzhalter.

    Inzwischen hat der Startbildschirm seine (fast) finale Fassung erreicht:

    https://dl.dropboxusercontent.com/u/13472834/visionaire/screenshot_1.jpg

    Key Killer

    586 Posts

Write post